Checkliste Trennung – Woran muss ich denken?

Trennung – was nun? Diese Checkliste soll eine Hilfe sein, um das Chaos nach einer Trennung zumindest ein bisschen zu ordnen. Wohlgemerkt: diese Liste erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, da die regelungsbedürftigen Probleme bei jedem getrennten Paar anders liegen. Aber diese Liste soll eine kleine Hilfestellung bieten, um sich in der schwierigen Zeit der Trennung etwas zu orientieren.

Ehewohnung und Hausrat

  • Wer bleibt in der Wohnung?
    • Bei Mietwohnung: auf wen läuft der Mietvertrag? Sollten wir uns mit dem Vermieter wegen einer Umschreibung in Verbindung setzen?
    • Bei Eigentum: wer zahlt die Darlehensraten? Ist eine Nutzungsvergütung zu zahlen?
  • Eventuell: Anträge beim Wohnungsamt zur Zuweisung einer Sozialwohnung oder zur Unterstützung durch Wohngeld.

Kinder

  • Bei wem sollen die Kinder überwiegend leben?
  • Soll es beim gemeinsamen Sorgerecht bleiben und ist eine Vollmacht in Sorgerechtsangelegenheiten sinnvoll?
  • Wer bezieht das Kindergeld? Muss eine Mitteilung an die Kindergeldkasse gemacht werden?
  • Wie wird der Umgang mit den Kindern (auch in den Ferien) geregelt?
  • Eventuell: Beratung beim Jugendamt oder einer Erziehungsberatungsstelle vereinbaren.

Unterhalt

  • Habe ich alle Unterlagen zum Einkommen, den Einnahmen und den Ausgaben?
  • Müssen Versicherungsbeiträge umgestellt werden?
  • Wenn der Ehepartner nicht leistungsfähig ist: Anträge auf ALG II (Hartz IV) und Unterhaltsvorschuß (nur bis zum 12. Lebensjahr des Kindes).
  • Kindesunterhalt einfordern – entweder mit Hilfe eines Anwalts oder durch die Beistandschaftsstelle des Jugendamts.
  • Steuerliche Auswirkungen beachten: ändert sich die Steuerklasse? Wie wird sich das auf das Einkommen und den Unterhalt auswirken?

Hausrat

  • Habe ich alle persönlichen Sachen aus der gemeinsamen Wohnung?
  • Wie soll der gemeinsame Hausrat aufgeteilt werden? (Listen erstellen)
  • Was passiert mit dem Auto?
  • Muss evtl. ein Ausgleich gezahlt werden?

Vermögensrecht

  • Wie wird mit den gemeinsamen Vermögensgegenständen verfahren?
  • Was passiert mit gemeinsamen Konten?
  • Müssen Bezugsberechtigungen bei Lebensversicherungen geändert werden?

Güterrecht

  • Sämtliche Unterlagen zusammensuchen und evtl. bei Banken oder Versicherungsträgern anfordern.
  • Gemeinsame Gespräche (evtl. beim Mediator) vereinbaren, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.
  • Notartermin vereinbaren, wenn z.B. Immobilieneigentum übertragen werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.